News und VeranstaltungenNews
"Europa und seine Regionen" - Auftaktveranstaltung der ARL International Summer School 2019

"Europa und seine Regionen" - Auftaktveranstaltung der ARL International Summer School 2019

Die Auftaktveranstaltung der ARL International Summer School 2019 zum Thema „Europa und seine Regionen“ findet am 28. Oktober 2019 ab 17:00 Uhr im Festsaal des Alten Rathauses in Hannover statt.

Regionen spielen in der Architektur der Europäischen Union eine wichtige Rolle. Das Mehrebenensystem sieht eine enge Zusammenarbeit der Regionen untereinander sowie mit den anderen politischen Ebenen vor, und dies sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene. Daraus ergeben sich vielfältige Fragen, beispielsweise: Wie funktioniert die Multi-Level-Governance in der Praxis? Welche Rolle spielt der Ausschuss der Regionen im Institutionengefüge der EU? Und welche Bedeutung hat die Kohäsionspolitik für Niedersachsen?

Diesen und weiteren Fragen widmet sich die Öffentliche Auftaktveranstaltung der ARL International Summer School 2019 zum Thema „Europa und seine Regionen“ am 28. Oktober 2019 ab 17:00 Uhr im Festsaal des Alten Rathauses in Hannover. Als Rednerinnen konnten wir die Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung, Birgit Honé, sowie die Direktorin der Global Urban Research Unit (GURU) an der Newcastle University, Professor Simin Davoudi, gewinnen. Die Vorträge finden auf Englisch statt; Diskussionsbeiträge aus dem Publikum werden bei Bedarf übersetzt.

Die Einladung zur Veranstaltung finden Sie im hier (deutsch/englisch) sowie auf der Website der ARL. Bitte melden Sie sich über das Anmeldeformular bis 18. Oktober 2019 für die Veranstaltung an.

Die ARL International Summer School 2019 findet an den Folgetagen (29.-30. Oktober 2019) in Kooperation und mit finanzieller Unterstützung des Ministeriums für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung sowie des Forschungszentrums TRUST der Leibniz Universität Hannover statt. Darüber hinaus unterstützen der FRU – Förderkreis für Raum- und Umweltforschung und die Christel und Klaus Wolf-Stiftung die Nachwuchsförderung der ARL. An der internationalen und interdisziplinären Veranstaltung, die komplett auf Englisch durchgeführt wird, nehmen Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis sowie zehn Promovierende teil.