ForschungForschungsprojekte
Engagement für Umnutzungen als Impulsgeber im ländlichen Raum

Engagement für Umnutzungen als Impulsgeber im ländlichen Raum

Leitung:  Prof. Dr. Rainer Danielzyk, Dr. Pia Steffenhagen (IUP); Prof. Dr. Winrich Voß, Dr. Alexandra Weitkamp (GIH)
Team:  Dipl.-Ing. Melanie Ottenberg (bis August 2012), M.Sc Linda Funke, beide IUP; Dipl.-Ing. Carolin Blaumann (bis Mai 2013), M.Sc. Isabelle Klein, beide GIH
Jahr:  2011
Datum:  11-08-11
Förderung:  Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)
Laufzeit:  2011-2014
Ist abgeschlossen:  ja

Projektbeschreibung

Der ländliche Raum in Niedersachsen ist durch den wirtschaftlichen Strukturwandel und zunehmend durch die Auswirkungen des demografischen Wandels geprägt. Die Folge sind leer stehende Gebäude, die das Bild der Ortskerne und ihre Funktion beeinträchtigen, gleichzeitig aber ein großes Potenzial für Umnutzungen bieten. Im Kontext abnehmender Fördermittel wird das Engagement der Zivilgesellschaft und der Wirtschaft (KMU) bedeutsamer. Im Projekt wird die Forschungshypothese aufgestellt, dass bürgerschaftliches Engagement und Corporate Social Responsibility (CSR) Impulsgeber für Umnutzungsprojekte sind und einen wertvollen Beitrag für die nachhaltige Entwicklung ländlicher Gemeinden leisten.